Islamismus Neue Fachstelle gegen Radikalisierung

Von red/dpa 

Die Landesregierung will mit einer neuen Fachstelle gegen islamistischen Extremismus vorgehen. Foto: dpa
Die Landesregierung will mit einer neuen Fachstelle gegen islamistischen Extremismus vorgehen. Foto: dpa

Die baden-württembergische Landesregierung will effektiver gegen islamistischen Extremismus vorgehen.

Stuttgart - Mit einer neuen Fachstelle will die Landesregierung effektiver gegen islamistischen Extremismus vorgehen. Die Einrichtung beim Innenministerium soll die Arbeit gegen die verfassungsfeindlichen Bestrebungen steuern, wie das Ministerium am Montag zum Start mitteilte.

Das Land müsse intensiv daran arbeiten, dass die salafistische Szene keine jungen Leute verführe, sagte Minister Reinhold Gall (SPD). Dazu soll ein Gremium vom nächsten Jahr an Radikalisierte, Aussteiger und Angehörige beraten. Das übernimmt der Verein Violence Prevention Network (deutsch: Netzwerk für Gewaltprävention). Ein Expertenbeirat unterstützt die Fachstelle.

Lesen Sie jetzt