Vier Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und ein Marathon: Der Ironman auf Hawaii ist einer der härtesten Wettkämpfe der Welt - aber auch einer der schönsten, wie unsere Bilder zeigen. Klicken Sie weiter. Foto: dapd

Am Samstag ist Ironman-Zeit. Wir haben die schönsten Bilder, die Favoriten und vieles mehr.

Kailua-Kona - Am Samstag geht's los: 1800 Athleten und Athletinnen gehen in Hawaii beim Ironman an den Start. Darunter sind 50 Profi-Triathleten und 30 Profi-Triathletinnen. Aus Deutschland haben sich neun Männer und zwei Frauen für das Feld der Top-Athleten qualifiziert. Bei den Männern haben die Deutschen sogar Chancen auf die Treppchenplätze. Allen voran Andreas Raelert.

Beim Ironman geht's zuerst ins Wasser, dann aufs Rad und zum Schluss wird gerannt, was die Lunge noch hergibt. Die schnellsten Sportler brauchen trotzdem etwas mehr als acht Stunden. Den Streckenrekord hält der Belgier Luc van Lierde, der 1996 in 8:04:08 Stunden siegte. Schnellste Frau war die Britin Chrissie Wellington, die 2009 nach 8:54:02 Stunden das Rennen beendete. Sie
ist auch in diesem Jahr die Topfavoritin.

Ironman bedeutet übersetzt übrigens Eisenmann. Und so müssen die Athleten auch tatsächlich drauf sein. Der Ironman auf Hawaii gilt als einer der schwierigsten Ausdauerwettkämpfe der Welt. Augen für die schönen Seiten von Hawaii können sich die Sportler kaum leisten. Wir haben für Sie jedoch die schönsten Bilder des Triathlons rausgesucht. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: