Winfried Kretschmann beim Interview im Stuttgarter Pressehaus Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt

Ministerpräsident Winfried Kretschmann sieht weiterhin starke Risiken durch Corona – und dämpft die Hoffnung auf ein großes Konjunkturprogramm der Landesregierung. Und auf einen Normalbetrieb an den Schulen.

Stuttgart - Die Zahl der Corona-Infizierten in Baden-Württemberg liegt zurzeit zwar auf niedrigem Niveau. Aber die Auswirkungen der Pandemie auf das Alltagsleben bleiben stark. Die Lage der baden-württembergischen Wirtschaft nennt Ministerpräsident Winfried Kretschmann sogar „dramatisch“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: