Trampolinspringen ist eines der beliebten neuen Angebote, mit denen die Sportvereine im Voralbgebiet bei Göppingen punkten können. Foto: Mauritius

Prompte Spiel-Berichte auf der vereinseigenen neuen App begeistern die Mitglieder beim TV Altenstadt in Geislingen – aber auch andere Sportvereine haben innovative Ideen.

Kreis Göppingen - Zwei von drei Preisträgern des landesweit ausgeschriebenen Gymwelt-Preises, den der Schwäbische Turnerbund (STB) vergeben hat, kommen aus dem Kreis Göppingen. Für ihre guten Ideen, mehr Menschen für den Gesundheits- und Fitnesssport zu begeistern, sind die vier im Voralbgebiet kooperierenden Sportvereine unter Leitung des TSV Heiningen sowie der TV Altenstadt in Geislingen ausgezeichnet worden. Man habe zusammen mit dem Sponsor AOK die innovativsten und besten Konzepte ausgesucht, lässt sich der STB-Präsident Wolfgang Drexler zitieren.

Spielberichte auf der vereinseigenen neuen App

Neue Wege geht der TV Altenstadt, der sich mit seiner vereinseigenen App beworben hatte. Hier werden nicht nur die neuesten Vereinsnachrichten publiziert, interessierte Mitglieder können hier zeitnah kurze Spielberichte und Wettkampfergebnisse einpflegen. Und der Vorsitzende Kai Weible erklärt, diese Möglichkeit sei besonders bei den Jüngeren im Verein sehr gut angekommen. Und auch alle anderen digitalen Kanäle würden bedient.

Es sind solche Innovationen, die Drexler als probates Mittel ansieht, damit sich die Sportvereine auf dem wachsenden Markt für Fitness- und Gesundheitssport behaupten können. Die Situation der Vereine hat sich bekanntlich verschärft, seitdem die Mitgliederzahlen bröckeln und die Generation der Übungsleiter nach und nach abtritt, für die das Engagement im Heimatverein noch Ehrensache war.

Vereinssport spielt nicht mehr die Nummer eins

Und längst spiele der Vereinssport in der Freizeit „nicht mehr die Nummer eins“, beobachtet auch Wolfgang Schubert, der seit Jahren als hauptamtlicher Geschäftsstellenleiter beim TSV Heiningen arbeitet und inzwischen auch die gemeinsamen Geschäfte der vier Voralbvereine führt.

Die seit 2011 als „Voralbmodell“ bekannte Zusammenarbeit von TSV Bad Boll, GSV Dürnau, TSV Eschenbach und TSV Heiningen ist vielfach preisgekrönt worden; zuletzt mit dem Nachhaltigkeitspreis der Stiftung des Württembergischen Landessportbundes 2014. Die vier Sportvereine betreiben eine gemeinsame Geschäftsstelle und haben ein gemeinsames Kursangebot geschaffen, das Mitglieder aus allen vier Vereinen gleichermaßen besuchen. Aber auch Nichtmitglieder sind willkommen, zahlen dafür aber eine doppelt so hohe Kursgebühr. Mit Angeboten wie Walking für Frühaufsteher, Fitness 60plus und Speed Stacking wollen die Vereinsmacher die Voralbbewohner mit modernen Bewegungsangeboten in Schwung bringen.

Das Trampolinspringen und Klettern kommt gut an

Und weil die Vereine vor allem auch Kinder und Jugendliche für Bewegung interessieren wollen, haben sie sich mit Schulen und Kindergärten Partner ins Boot geholt. Zusätzlich gehören auch die Kommunen zu dem Netzwerk.

Gemeinsam sei es gelungen, professionelle Trainer ins Team zu holen, erklärt Schubert. Eine der Stützen ist die staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin Marilena Costanzo, die für die Kooperation eine Sport- und Bewegungsschule für Kinder ab dem Alter von einem Jahr aufgebaut hat. Großen Zulauf genieße das Angebot „Jump and Fun“, das sich an Sechs- bis Elfjährige richtet. Dieses beliebte Bewegungsangebot auf Trampolinen und an der Kletterwand werde neuerdings auch von Partnerschulen genutzt.

Die Vereine setzen auf Gesundheitssport

Gymwelt ist ein von den baden-württembergischen Turnerbünden gemeinsam mit der AOK entwickeltes und geschütztes Markenzeichen. Die modernen Angebote im Freizeit-, Fitness- und Gesundheitssport haben landesweit mittlerweile rund 3000 Vereine mit rund 11 000 Übungsleitern im Programm.

Die Kooperation der Partner AOK Baden-Württemberg, Badischer und Schwäbischer Turnerbund existiert seit rund 25 Jahren. In dieser Zeit wurden Programme und Themen für eine gesunde Lebensweise gemeinsam entwickelt und umgesetzt. Damit sollen qualitativ hochwertige, evaluierte und standardisierte Bewegungsangebote zur Verfügung gestellt werden.

Der 1848 in Esslingen gegründete Schwäbische Turnerbund feiert am 1. Mai 2018 seinen 170. Geburtstag. In seinen 15 Turngauen sind rund 1700 Turn- und Sportvereine organisiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: