Aldi Novel Adilang nach seiner Rettung Foto: AP

Die Hoffnung hatte seine Familie wohl längst aufgegeben, doch wie durch ein Wunder wurde ein junger Arbeiter aus Indonesien nach sieben Wochen lebend aus dem Meer geborgen.

Jakarta - Ein 18-jähriger Indonesier ist sieben Wochen auf dem Meer umhergetrieben und dann gerettet worden. Ein Schiff mit panamaischer Flagge habe Aldi Novel Adilang in der Nähe von Guam aufgegriffen, berichteten seine Eltern und das indonesische Konsulat in Osaka. Nach seiner Rettung am 31. August sei er nach Indonesien zurückgebracht worden.

Adilang war für ein hölzernes Fischfangfloß mit Hütte zuständig, das Indonesier Rompong nennen. Es löste sich in etwa 125 Kilometer Entfernung von der Küste Nord-Sulawesis aus der Vertäuung. Sein Vater Alfian Adilang sagte, die Familie sei überglücklich über seine Rückkehr, aber wütend auf seinen Arbeitgeber.

Medienberichten zufolge überlebte Adilang, indem er Vorräte aus seiner Hütte aß und Fische fing.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: