Indie-Pop aus Leutenbach Once on Earth veröffentlicht das erste „Masterpiece“

Von Thomas Schwarz 

Zusammen sind sie Once on Earth (von links): Jan Hähl (Keyboard), Jana Binder (Gesang, Bass), Nicolai Blank (Gitarre) und Jonathan Butsch (Schlagzeug) Foto: Frank Eppler
Zusammen sind sie Once on Earth (von links): Jan Hähl (Keyboard), Jana Binder (Gesang, Bass), Nicolai Blank (Gitarre) und Jonathan Butsch (Schlagzeug) Foto: Frank Eppler

Vier junge Musiker sind mit charmantem Indie-Pop auf dem Sprung in das Profi-Musikgeschäft. Die Release-Party zu ihrer ersten EP steigt am 25. März im Stuttgarter Club Zentral.

Leutenbach - Dieser Freitag ist für die vier Musiker der Band Once on Earth ein besonderes Datum: Der erste Song ihres kleinen Debüt-Albums „Home“ wird auf Youtube online geschaltet. „Masterpiece“ heißt das Lied, das erste von fünf, die auf dem „halben Album“ zu hören sind, das am 31. März erscheinen wird. Wer es schon davor hören und dann sicher auch kaufen will, kommt am 25. März um 19.30 Uhr in den Stuttgarter Club Zentral. Dort steigt die Release-Party der Band, deren Musik ein Kritiker „zum Abheben schön“ bezeichnet hat.

„Zum Abheben schön“ – ein Kritiker ist ganz verzaubert

Aber warum veröffentlicht man ein halbes und nicht ein ganzes Album? Weil die Produktion teuer sei, verraten die Musiker Jonathan Butsch, Jan Hähl, Jana Binder und Nicolai Blank, die seit 2014 zusammen auftreten. „Wir haben mit Crowdfunding 4500 Euro zusammenbekommen“, sagt der Keyboarder Jan Hähl.

Seine Finanziers lockte das pfiffige Quartett unter anderem mit einem Leckerbissen: „Wir kochen ihnen ein schwäbisches Gala-Dinner“, sagt der Schlagzeuger Jonathan Butsch. Serviert wird dieses im katholischen Gemeindezentrum von Leutenbach, über dem Probenraum der Band. Mit der Kirchengemeinde haben sie einen sympathischen Deal ausgemacht. „Wir spielen bei Kommunionen und Gottesdiensten, dafür dürfen wir den Raum nützen“, sagt Jana Binder.

Schritt für Schritt machen die vier die Musik zum Beruf. Die drei Jungs studieren zurzeit, Sängerin und Bassistin Jana Binder geht noch zur Schule. „Angefangen hat alles 2014, nach dem Abitur am Winnender Georg-Büchner-Gymnasium. Dort waren Jonathan und ich in der Rock-AG“, erzählt Jan Hähl. „Die Freude an der Musik wollten wir nicht aufgeben. Also haben wir eine Band gegründet“, sagt Jonathan Butsch. Als Dritten im Bunde konnten sie den Gitarristen Nicolai Blank gewinnen, und nach einem Konzert in Schwaikheim stieß Jana Binder als Sängerin dazu. „Ich hatte dort an dem Abend in einer Vorgruppe gesungen.“

Lesen Sie jetzt