Gewinner des Hotdog-Wettessens: Joey Chestnut. Foto: AP

Begleitet von unterschiedlichen Veranstaltungen ist in den USA der Independence Day begangen worden. Dazu gehören traditionell ein Hotdog-Wettessen, Feuerwerk und ein Picknick mit dem US-Präsidenten.

New York - Landesweit feierten US-Bürger die Unabhängigkeit: Die Vereinigten Staaten sind nun 241 Jahre alt. Für US-Präsident Donald Trump war es der erste Nationalfeiertag seit seinem Amtsantritt. Gemeinsam mit First Lady Melania war er Gastgeber eines Picknicks für Familienangehörige des US-Militärs. Auf dem Balkon des Weißen Hauses schwor der Republikaner „felsenfeste Unterstützung“ für die Amerikaner und betonte, dass er ihnen jederzeit den Rücken stärken werde.

Am Abend des 4. Juli werden in den USA traditionell Feuerwerkskörper gezündet. Ein besonders großes Spektakel ist dies jedes Jahr in New York. Dort versammelten sich Hunderttausende Menschen am Ufer des Hudson River, um das Feuerwerk des Kaufhauses „Macy’s“ zu sehen. Bei diesem werden jährlich bis zu 60 000 Kracher von Booten abgefeuert. Die Feierlichkeiten wurden von großem Polizeiaufgebot begleitet.

Joey „Jaws“ Chestnut verschlingt 72 Hotdogs

Besondere Ehre erlangte am Nationalfeiertag Joey „Jaws“ Chestnut: Der Hotdog-Wettesser aus Kalifornien übertraf seinen Rekord aus dem vergangenen Jahr: 72 Würstchen im Brot vertilgte der 33-Jährige in zehn Minuten beim traditionellen Hotdog-Wettessen zum amerikanischen Unabhängigkeitstag. Damit holte Chestnut den Titel bereits zum zehnten Mal, im vergangenen Jahr aß er 70 Hotdogs. Auf den zweiten Platz futterte sich Carmen Cincotti aus New Jersey, der 60 Hotdogs schaffte.

Bei den Frauen gewann Miki Sudo, die den Wettbewerb zum vierten Mal in Folge für sich entschied. Sudo schaffte 41 Hotdogs, die Zweitplatzierte Michelle Lesco aß 32 Würstchen im Brötchen. Während die Männer gerade um die Wette aßen, kam es zu einem Zwischenfall als mehrere Menschen ein Banner entrollen wollten, um für Tierrechte zu demonstrieren. Nach Angaben der Polizei wurden in dem Zusammenhang fünf Menschen festgenommen, später aber wieder auf freien Fuß gesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: