Das Weiße Haus in der Abenddämmerung. Foto: dpa/Jacquelyn Martin

Im Weißen Haus sitzt der Präsident der USA. Klar. Aber wem gehört das Gebäude eigentlich? Wie viele Badezimmer hat es? Wir beantworten die häufigsten Fragen, die im Netz gestellt werden.

Stuttgart - Google-Rankings gehören seit geraumer Zeit zu den beliebtesten Themen bei Jahresrückblicken. So wissen wir, dass die Deutschen im Jahr 2018 am meisten nach Themen rund um die Fußball WM gesucht haben, und im vergangenen Jahr um – Überraschung – das Corona-Virus. Die britische Webseite „Online Mortage Advisor“, die sich eigentlich um das Vermitteln von Hypotheken kümmert, hat nun verzeichnet, welche Fragen mit Blick auf das Weiße Haus am häufigsten gestellt worden sind.

Lesen Sie hier: Was sagt Günther Oettinger über den neuen US-Präsidenten?

Mehr als 100 Räume

Ganz vorne in der Statistik rangiert die einfache Frage, wo sich das Weiße Haus überhaupt befindet (richtige Antwort: Washington D.C.). Gefolgt von der Frage, wann es erbaut wurde (Grundstein 13. Oktober 1792) und wie viele Räume sich in dem Gebäude befinden (132). Wer Architekt des Hauses gewesen ist (James Hoban) landet auf Platz vier der Frageliste, dann wollen die Menschen mehr über die Größe wissen (5100 square feet, das entspricht rund 473 Quadratmetern).

Lesen Sie außerdem: Jill Biden – First Lady mit eigenem Kopf

Weitere Fragen richten sich nach der korrekten Adresse (1600 Pennsylvania Avenue NW, Washigton D.C. 20500) und dem Alter des Gebäudes (229 Jahre). Die Anzahl der Badezimmer (35) sowie der geschätzte Wert (326 Millionen Euro) sind ebenfalls häufig abgefragt worden.

Eigentümer ist nicht der Präsident

Abschließend interessiert noch, wer der Eigentümer ist. Das waren selbstredend weder Donald Trump noch ist es jetzt Joe Biden, es ist der National Park Service. Die Anzahl der Stockwerke beträgt sechs.

Wie viele der Suchanfragen zum Weißen Haus aus Deutschland kamen, ist im übrigen nicht bekannt. Allerdings lagen Suchabfragen rund um die US-Wahl 2020 in Deutschland nach dem Corona-Thema auf Rang zwei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: