Unbekannte haben es in Thüringen auf das Quälen von Pferden abgesehen. (Symbolbild) Foto: dpa

In den vergangenen Monaten haben Unbekannte in Thüringen einigen Stuten Stich- und Schnittwunden zugefügt. Die Polizei hat nun eine eigene Arbeitsgruppe gegründet, um den oder die Täter zu erwischen.

Suhl - Zur Aufklärung mehrerer Fälle von Tierquälerei an Pferden hat die Thüringer Polizei eine Arbeitsgruppe eingerichtet. Die Federführung liege bei der Landespolizeiinspektion Suhl, in dem Fahndungsteam arbeiteten zudem Beamte aus Gotha und Jena mit, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

In den vergangenen Monaten waren Stuten von einem oder mehreren Unbekannten durch Stich- und Schnittwunden schwer verletzt worden. Erst am Mittwoch wurde bekannt, dass eines der Tiere nach einer Misshandlung eingeschläfert werden musste.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: