In Stuttgart wurden Kontrolleure von zwei Männern attackiert. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Fahrkarten-Kontrolleure wollen in Stuttgart zwei Männer kontrollieren. Doch diese weigern sich, den Fahrschein zu zeigen. Stattdessen gehen sie auf die Kontrolleure los. Die Polizei muss einschreiten.

Stuttgart - Zwei Männer im Alter von 23 und 35 Jahren sollen am Donnerstagnachmittag in Stuttgart zwei Kontrolleure in einer Straßenbahn in Stuttgart attackiert haben. Laut Polizei wollten die beiden Kontrolleure die Männer gegen 14.50 Uhr an der Haltestelle Eckartshaldenweg kontrollieren. Doch die Tatverdächtigen weigerten sich, ihren Fahrschein zu zeigen und wurden stattdessen handgreiflich.

Zunächst versuchten sie sich durch Schubsen der Situation zu entziehen – auch Fäuste sollen geflogen sein, die jedoch – wie auch ein Kopfstoß – ins Leere liefen. Schlussendlich gelang es den Kontrolleuren, die Männer bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Die Kontrolleure blieben bei der Auseinandersetzung unverletzt. Nach Beendigung der ersten polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Männer vorerst auf freien Fuß gesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: