Die Rettungskräfte können nur noch den Tod des 19-Jährigen feststellen (Symbolbild). Foto: dpa

In Stuttgart sind zwei Männer offenbar an den Folgen ihres Drogenkonsums gestorben. Angehörige finden einen 19-Jährigen in seiner Wohnung. Ein 38-Jähriger verstirbt im Krankenhaus.

Stuttgart - Zwei Männer sind in Stuttgart offenbar an den Folgen ihrer Drogensucht gestorben. Wie die Polizei berichtet, fanden Angehörige den 19-Jährigen am Sonntag gegen 10 Uhr leblos in seinem Zimmer an der Straße Am Kräherwald auf. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Ermittlungen zufolge hatte er zuvor offenbar Drogen konsumiert. Zur Klärung der Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet.

38-Jähriger verstirbt in Krankenhaus

In der Güntherstraße fanden Anwohner bereits am 28. Dezember 2018 gegen 19.25 Uhr einen 38-Jährigen bewusstlos in der Wohnung liegen. Alarmierte Kräfte des Rettungsdienstes kümmerten sich um den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort verstarb er am 16. Januar gegen 22 Uhr. Ermittlungen ergaben, dass auch er vor seinem Auffinden offenbar Drogen konsumiert hatte. Zur Ermittlung der genauen Todesursache ist eine toxikologische Blutuntersuchung veranlasst worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: