Burger King kooperiert jetzt mit Lieferando. Foto: Burger King

Whopper, Cheeseburger, Pommes und Co. sollen bald nach Hause geliefert werden. Der Fast-Food-Riese Burger King entdeckt den Lieferservice für sich. Auch in Sindelfingen und Böblingen soll getestet werden.

München - Kunden der Fastfoodkette Burger King können in neun Städten Hamburger, Pommes & Co. nun auch beim Online-Bestelldienst Lieferando ordern. Beliefert werden Hungrige, zu denen die Fahrzeit maximal acht Minuten dauert, wie beide Unternehmen am Montag mitteilten. Die Auslieferung übernehmen demnach eigene Burger-King-Fahrer.

Die Fastfoodkette hatte 2015 einen eigenen Lieferdienst gestartet - mittlerweile sind mehr als 100 Filialen beteiligt. Bis Ende dieses Jahres sollen es 200 sein. Die Zusammenarbeit mit Lieferando ist zunächst ein Test. Bestellen können Kunden ihre Burger in den Städten München, Mannheim, Dresden, Gera, Neu-Ulm, Wuppertal, Sindelfingen, Böblingen und Göttingen.

Sollte der Pilotversuch gut angenommen werden, werde Lieferando das Angebot im Frühjahr weiter ausbauen, erklärte das Unternehmen. Lieferando gehört zur Takeaway-Gruppe, die nach eigenen Angaben monatlich mehrere Millionen Bestellungen in zahlreichen Ländern Europas verzeichnet. Mit dem Konkurrenten Lieferheld hatte Burger King bereits vor rund einem Jahr eine Zusammenarbeit gestartet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: