Der Rentner ruft die Polizei und bockt das Auto auf. (Symbolbild) Foto: dpa

Mit diesem Herrn ist nicht gut Kirschen essen. Weil ihn ein vor seiner Hauseinfahrt geparkter Wagen stört, fackelt ein 75-Jähriger in Ludwigsburg nicht lange und greift zu einer rabiaten Belehrung.

Ludwigsburg-Eglosheim - Ein knapper Meter. So weit ragte ein parkendes Auto am Dienstagmittag in eine mehrere Meter breite Anwohnereinfahrt in Ludwigsburg-Eglosheim. Diese 100 Zentimeter reichten einem Bewohner, um im Wohngebiet zwischen Riedstraße und Hirschbergstraße ein wenig die Nerven zu verlieren.

Der 75-Jährige schnappte sich einen Wagenheber, ging nach draußen, machte sich ans Werk und alarmierte die Polizei. Als die 51-jährige Besitzerin und ihr 27-jähriger Sohn zurückkamen, war der Wagen auf Holzblöcken aufgebockt, wie die Polizei mitteilt. Der junge Mann war nicht sonderlich angetan von der Aktion des Rentners und es kam zu einem Streitgespräch. Bei der anschließenden Schubserei stürzte der Senior zu Boden und verletzte sich leicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: