Die Anwohner übergeben den mutmaßlichen Täter der Polizei. Foto: dpa

Im Landkreis Heilbronn will ein Mann mutmaßliche eine Scheune in Brand stecken. Er wird von den Anwohnern erwischt. Möglicherweise handelt es sich um einen Racheakt.

Lauffen am Neckar - Ein Mann hat ein Motorrad in einer Scheune mutmaßlich in Brand gesetzt und einen Anwohner angegriffen. Dem Angegriffenen gelang es in Lauffen am Neckar (Landkreis Heilbronn) gemeinsam mit seinem Sohn, den Tatverdächtigen zu überwältigen und der Polizei zu übergeben. Das teilte ein Polizeisprecher am Dienstag mit.

Das Motiv sei noch unklar, möglicherweise könnte aber Rache eine Rolle gespielt haben: Einen Tag zuvor, am Freitag, hatte die Lebensgefährtin des Sohnes dem Tatverdächtigen nicht erlaubt, seinen Handyakku in einem Geschäft aufzuladen. Der Laden, in dem die Frau arbeitet, liegt im Gebäude gegenüber der Scheune. Der mutmaßliche Brandstifter kam in Untersuchungshaft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: