Zwei Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: dpa

Ein Jogger hat die Startbahn des Segelflughafens „Hoher Dörnberg“ bei Zierenberg gekreuzt. Dadurch musste eine Maschine den Start abbrechen und stürzte zu Boden. Die Suche nach dem Sportler läuft.

Kassel - Ein Jogger hat versehentlich einen Flugunfall in Hessen mit zwei Schwerverletzten verursacht. Der Mann habe die Startbahn des Segelflughafens „Hoher Dörnberg“ bei Zierenberg gekreuzt, woraufhin die Flugsicherung den Start eines Segelfliegers abgebrochen habe, teilte die Polizei in Kassel am Freitag mit.

Der Flieger sei dann aus etwa fünf Metern Höhe auf die Landebahn gestürzt. Der 46-jährige Fluglehrer und seine 17-jährige Schülerin mussten schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht für beide nicht. Der Schaden am Segelflieger beträgt nach Polizeiangaben etwa 25.000 Euro. Die Polizei leitete eine Fahndung nach dem Jogger ein. Bis zum Mittag gingen mehrere Hinweise ein - der Mann selbst meldete sich nicht. Er habe wahrscheinlich Kopfhörer getragen und den Unfall gar nicht bemerkt, erklärte die Polizei. Die Kasseler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Der Segelflughafen „Hoher Dörnberg“ liegt auf dem gleichnamigen Berg im Naturpark Habichtswald im Landkreis Kassel und hat vier Landebahnen. Nach eigenen Angaben existiert der Flugplatz seit 1924. Der Flughafen Kassel-Calden ist sechs Kilometer entfernt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: