Einer der Einbrecher hatte wohl schon mutmaßliches Diebesgut in den Taschen. Foto: dpa/D. Maurer

Ein Nachbar wurde darauf aufmerksam, dass im Haus nebenan zwei Männer in eine Wohnung einbrachen. Ein dritter mutmaßlicher Komplize wartete in einem Fluchtwagen.

Herrenberg - Nach dem Hinweis eines aufmerksamen Nachbarn hat die Polizei in Herrenberg in der Nacht zum Mittwoch in der Robert-Schuhmann-Straße drei mutmaßliche Wohnungseinbrecher auf frischer Tat festgenommen. Der Zeuge hatte laut Polizeibericht gegen 00.45 Uhr von einem Nachbargrundstück verdächtige Geräusche und den Schein von Taschenlampen wahrgenommen und sofort die Polizei verständigt.

Ein mutmaßlicher Dieb hatte Beute wohl schon in den Hosentaschen

Mehrere Streifenbesatzungen umstellten daraufhin das Haus und nahmen zwei 25 und 35 Jahre alte Tatverdächtige fest, als diese gerade zu flüchten versuchten. Einer der beiden hatte sich bereits mutmaßliches Diebesgut in die Hosentaschen gesteckt.

Beamte der Polizeihundeführerstaffel entdeckten beim Absuchen der Umgebung einen VW Passat mit rumänischem Kennzeichen, in dem ein weiterer 35-Jähriger auf seine mutmaßlichen Komplizen wartete. Er wurde ebenfalls festgenommen.

Das Einbrecher-Trio wurde dem Haftrichter vorgeführt

Die drei Männer, von denen zwei bereits „einschlägig in Erscheinung getreten waren“, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Mittwoch einem Haftrichter beim Amtsgericht Böblingen vorgeführt, teilt die Polizei mit. Der Haftrichter setzte die gegen sie beantragten Haftbefehle in Vollzug und wies sie in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: