Ein Mann soll in Göppingen auf den neuen Freund seiner Ex-Freundin eingestochen haben. Foto: SDMG

In Göppingen soll ein Mann am Wochenende in die Wohnung seiner Ex-Freundin eingebrochen sein. Dort soll er ersten Erkenntnissen zufolge auf ihren neuen Freund eingestochen haben.

Göppingen - Durch mehrere Messerstiche ist ein junger Mann am Sonntag in Göppingen schwer verletzt worden. Die Stichwunden hatte ihm ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge der Ex-Freund seiner Freundin zugefügt. Trotz der Schwere seiner Verletzungen ist es dem 20-Jährigen gelungen, zu entkommen. Gegen den 28-jährigen Angreifer ist mittlerweile auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Haftbefehl ergangen. Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus.

Wie die Polizei mitteilt, hatte sich der 20-Jährige am Nachmittag bei seiner Freundin in einem Mehrfamilienhaus in der Aberlinstraße in Göppingen aufgehalten, als deren Ex-Freund mit einem Messer bewaffnet die Wohnungstür aufgebrochen haben soll. Dort soll er dann gegenüber dem 20-Jährigen Morddrohungen ausgesprochen und mehrmals mit einem Messer auf ihn eingestochen haben. Beamte nahmen den Tatverdächtigen in der Nähe des Mehrfamilienhauses fest und stellten die mutmaßliche Tatwaffe sicher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: