Colin Farrell spielt in "The Penguin" die aus dem Kinofilm "The Batman" bekannte Titelfigur. Foto: Sky Deutschland

Fans von düsteren Superhelden-Geschichten fiebern der DC-Serie "The Penguin" entgegen. Noch in diesem Jahr wird die Show mit dem irischen Star Colin Farrell in der Hauptrolle auch in Deutschland starten.

DC- und Batman-Fans können sich auf die Veröffentlichung der Spin-off-Serie "The Penguin" noch in diesem Jahr freuen. Die Show mit Superstar Colin Farrell (47) als aus dem Kinofilm "The Batman" bekannter Pinguin startet in den USA auf dem Streamingdienst Max. In Deutschland ist sie indes bei Sky und dessen Streamingdienst Wow beheimatet, wie Sky Deutschland am 28. Mai per Pressemitteilung bekannt gegeben hat.

Darum geht es in "The Penguin"

Die DC-Serie "The Penguin" spielt im Universum des Kinofilms "The Batman" mit Robert Pattinson (38) aus dem Jahr 2022. Der Gangster Oswald Cobblepot (Farrell), auch bekannt als der Pinguin, war in diesem bereits zu sehen. In seiner eigenen Max-Show versucht der Pinguin nach dem Tod von Gangsterboss Carmine Falcone dessen Platz in der Unterwelt Gotham Citys einzunehmen. Bei diesem Vorhaben gerät er unter anderem in Konflikt mit Sofia Falcone (Cristin Milioti, 38), der Tochter des verstorbenen Gangsterbosses, die selbst die Macht an sich reißen will.

Neben Serienstar Farrell und der aus der Sci-Fi-Show "Black Mirror" bekannten Milioti wirken Rhenzy Feliz (26, "Encanto"), der ehemalige "House of Cards"-Star Michael Kelly (55) und Clancy Brown (65, "Starship Troopers") in "The Penguin" mit. Die aus acht Episoden bestehende erste Staffel der Serie wird parallel zur US-Ausstrahlung in Deutschland zum Abruf zur Verfügung stehen.