Mit Hilfe von Alufolie wollte ein 13-Jähriger eine Alarmanlage austricksen. Foto: imago images/Shotshop/lantapix via www.imago-images.de

Ein Junge hat sich einiges einfallen lassen, um den Diebstahlalarm eines Drogeriemarktes in Böblingen auszutricksen. Doch sein Plan geht nicht auf.

Böblingen - Mit einem Rucksack und einer Rolle Alufolie hat ein 13-Jähriger versucht, den Diebstahlalarm eines Böblinger Drogeriemarkts auszutricksen. Der Junge hatte den Rucksack nach Angaben der Polizei vom Freitag mit der Folie ausgekleidet und mehrere Videospiele, ein Mauspad sowie Kopfhörer eingesteckt.

Als er den Markt verließ, ertönte aber wohl entgegen seiner Erwartung der Alarm des Marktes. Ein Mitarbeiter sprach den Jungen daraufhin an und rief die Polizei. Das Diebesgut hatte einen Wert von knapp 300 Euro. Der Beamten übergaben den 13-Jährigen nach der Tat am Donnerstagabend einem Erziehungsberechtigten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: