Die beiden Pokalsieger: Simon Dehmer im Service und Alina Wolf in der Küche. Foto: Horst Rudel

Sind sind jung und sie sind motiviert: In Bad Überkingen hat der Gastro-Nachwuchs seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt.

Bad Überkingen - Das Teilnehmerfeld wird nicht größer, ist dafür aber immer breiter aufgestellt – und von Mal zu Mal besser. Beim Nachwuchswettbewerb um den Prisecco-Pokal des Göppinger Kochvereins, der gemeinsam mit dem Service-Pokal der Dehoga-Kreisstelle an der Landesberufsfachschule in Bad Überkingen ausgetragen wird, waren die gestrengen Juroren vom Tun der angehenden Köche beziehungsweise der Restaurant- und Hotelfachleute jedenfalls mehr als angetan. Der Titel bei den Jungköchen ging erneut an einen Azubi des Salacher Burgrestaurants Staufeneck.

Die 18-jährige Alina Wolf, die in Rolf Straubingers Sterneküche ihr drittes Lehrjahr absolviert, konnte sich mit den geforderten Kreationen aus Saibling für die Vorspeise, Stauferico-Schwein als Hauptgang und einem Ziegenfrischkäse-Dessert mit Walnuss und Orange ganz knapp gegen ihre fünf Konkurrenten behaupten. Bei den Servicekräften holte sich Simon Dehmer den Titel. Der 20-Jährige wird im Mövenpick-Hotel am Stuttgarter Flughafen zum Restaurantfachmann ausgebildet und ist erst im zweiten Lehrjahr. Einig sind sich die Siegerin und der Sieger in ihrer Einschätzung des Wettbewerbs: „Das ist eine tolle Sache und eine perfekte Vorbereitung für die spätere Prüfung“, betonten die beiden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: