Symbolfoto Foto: dpa

Baden-Württemberg hat in Deutschland mit 23 Prozent die niedrigste Raucherquote.

Stuttgart - Baden-Württemberg hat in Deutschland die niedrigste Raucherquote. 23 Prozent bezeichnen sich im Südwesten selbst als Raucher, bundesweit sind es 26 Prozent, wie das Statistische Landesamt in Stuttgart am Freitag vor dem Weltnichtrauchertag am 31. Mai mitteilte.

Am meisten gequalmt wird demnach in Berlin, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern, wo sich jeweils rund 31 Prozent als Raucher geoutet haben. Der Anteil der Raucher in Baden-Württemberg ist demnach leicht rückläufig: Mitte der 90er Jahren lag er noch bei 24 Prozent. Während die Quote bei Frauen seither konstant ist sankt sie bei den Männern von 42 auf 38 Prozent.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: