Tobey Maguire stand schon lange nicht mehr vor einer Filmkamera. Foto: carrie-nelson/ImageCollect.com

Letztmals drehte Tobey Maguire 2014 einen Hollywood-Film. Doch nach sieben Jahren Abstinenz meldet er sich nun mit einem potenziellen Blockbuster zurück.

Für Fans von Schauspieler Tobey Maguire (46) könnte bald eine lange Leidenszeit vorbeigehen. Schwer zu glauben, aber der "Spider-Man"-Star drehte letztmals 2014 einen Kinofilm - das Biopic "Bauernopfer" über Schachweltmeister Bobby Fischer (1943-2008). Doch nun, sieben Jahre später, steht für Maguire offenbar das langersehnte Leinwand-Comeback an - und das könnte es in sich haben. Wie "Entertainment Weekly" berichtet, ist er für den neuen Film von Oscar-Abräumer Damien Chazelle (36, "Whiplash", "La La Land") gecastet worden.

Der hört auf den Namen "Babylon" und soll im Hollywood Ende der 1920er spielen, als der Stumm- zunehmend vom Tonfilm abgelöst wurde. Eine Ära, die Maguire noch bestens dank seiner Rolle in "Der große Gatsby" von 2013 vertraut sein dürfte. Der bislang bestätigte Cast ist aber auch unabhängig vom Hollywood-Rückkehrer über jeden Zweifel erhaben. So gehören die "Once Upon a Time... in Hollywood"-Kolleg*innen Brad Pitt (57) und Margot Robbie (30) ebenso zum Ensemble wie Olivia Wilde (37), Samara Weaving (29), Katherine Waterston (41) und Spike Jonze (51).

Laut des Berichts fungiert Maguire zusätzlich zu seiner Rolle auch als einer der Produzenten von "Babylon". In den USA soll der Streifen noch Ende 2022 erscheinen, für Deutschland kommt derzeit offenbar ein Starttermin im Februar 2023 in Frage.