Sänger Ed Sheeran performt bei den iHeartRadio Music Awards in Inglewood (Kalifornien). Foto: AP

Der amerikanische Radiosender iHeartRadio verleiht jährlich Musikpreise. Ed Sheeran und Drake gehörten am Sonntag zu den Gewinnern. Gewinner Justin Timberlake überraschte mit einer besonderen Widmung.

New York - Justin Timberlake hat den Preis eines Internet-Radio-Unternehmens Kindern gewidmet, die sich „anders“ fühlen. Bei der Annahme des iHeartRadio Music Awards am Sonntag ermutigte er jene, die Minderheiten angehören. „Wenn du schwarz oder braun, schwul, lesbisch oder trans bist (...), jeder, der dich unfreundlich behandelt, der hat Angst oder ist zur Angst davor erzogen worden, wie wichtig du bist.“ Der Musiker wurde für seinen Song „Can’t Stop The Feeling“ ausgezeichnet.

Er habe das Lied geschrieben, weil er etwas zu Inklusion und Zusammensein beitragen wollte, so Timberlake. „Anders zu sein, bedeutet, dass ihr den Unterschied macht“, sagte er.

Drake, Ed Sheeran und Bruno Mars ausgezeichnet

Großer Gewinner der Verleihung war Rapper Drake, der sieben Auszeichnungen gewann, aber nicht anwesend war. Darauf folgte das Duo The Chainsmokers mit insgesamt fünf Preisen - unter anderem in der Kategorie neuer Künstler und Song des Jahres.

Den iHeart-Preis für den besten Songtext gewann Ed Sheeran, der Justin Biebers Hit „Love Yourself“ gemeinsam mit dem Musiker sowie dem Songwriter Benny Blanco geschrieben hatte. Bruno Mars siegte in der Kategorie bester Innovator. Dies sei ein sehr bedeutendes Wort, sagte der Sänger. „Es ist ein bisschen ironisch, weil ich das Gefühl habe, gerade erst gestartet zu sein“, so der 31-Jährige.

Für familiäre Stimmung sorgte Sängerin Miley Cyrus, die ihre jüngere Schwester Noah für einen Auftritt anmoderierte. Diese präsentierte das Lied „Make Me (Cry)“ gemeinsam mit dem Sänger Labrinth, während ihre große Schwester und die Eltern im Hintergrund mitsangen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: