Eine Mehrheit der Deutschen ist für eine Kita-Pflicht für Kinder ab vier Jahren. Foto: picture alliance/dpa

Eine Umfrage hat ergeben, dass eine deutliche Mehrheit in Deutschland für eine Kita-Pflicht für Kinder ab vier Jahren ist. Zudem sind 78 Prozent dafür, dass Kitas für Kinder ab vier kostenfrei sein sollten.

Berlin - Eine deutliche Mehrheit in Deutschland ist für eine Kita-Pflicht für Kinder ab vier Jahren. 67 Prozent sprachen sich im ifo-Bildungsbarometer für die Einführung einer solchen Regelung aus. 20 Prozent waren dagegen, 14 Prozent weder dafür noch dagegen. Das Barometer wurde am Mittwoch in Berlin vorgelegt. In der repräsentativen Umfrage wurden die Menschen nach ihrer Meinung zu verschiedenen Reformideen für das deutsche Bildungssystem mit Blick auf mehr Chancengleichheit für alle Kinder befragt.

Eine große Mehrheit sprach sich zudem dafür aus, dass Kitas für Kinder ab vier kostenfrei sein sollten (78 Prozent). Die Befragung für das ifo-Institut zeigt auch, dass die Regierung mit ihrem „Gute-Kita-Gesetz“ in der Bevölkerung offensichtlich einen Nerv getroffen hat: 84 Prozent der Befragten äußerten Zustimmung zum „Gesetz zur Weiterentwicklung der Qualität und zur Teilhabe in der Kindertagesbetreuung“.

„Gute-Kita-Gesetz“

Familienministerin Franziska Giffey (SPD) hatte es „Gute-Kita-Gesetz“ getauft. Nur 7 Prozent sagten, sie seien sehr oder eher dagegen. 10 Prozent antworteten mit „weder dafür noch dagegen“.

Der Bund stellt den Ländern bis 2022 über das Gesetz 5,5 Milliarden Euro für die Kindertagesstätten zur Verfügung. Die Länder können selbst entscheiden, wie sie das Geld investieren. Fließen können die Kita-Milliarden aber erst, wenn jedes Bundesland mit dem Bund einen Vertrag geschlossen hat, da Kinderbetreuung Ländersache ist. Das soll im Herbst erledigt sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: