Wie die Attrappe in den See gelangte, ist unklar. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Vogel, der erhobenen Hauptes auf dem See sitzt und keinen Ton von sich gibt – das kam nicht nur Passanten komisch vor, die nach ihrer Entdeckung die Polizei alamierten. Die Beamten rückten an und mussten schon bald feststellen, dass der Vogel nicht in Not war.

Iffezheim - Eine Schwanattrappe aus Plastik hat Passanten und die Polizei im baden-württembergischen Iffezheim genarrt. Der Plastikvogel lag auf einem zugefrorenen See, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Demnach wurde den Beamten ein eingefrorener Trauerschwan gemeldet. Da der Vogel regungslos mit erhobenem Haupt mitten im See saß und kein Lebenszeichen von sich gab, wurde er von der Polizei genauer überprüft. Dabei entpuppte sich der vermeintliche Trauerschwan in Not als Plastikattrappe. Wie sie in den See gelangte, ist unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: