Rammstein besteht aus Richard Kruspe, Paul Landers (unten), Oliver Riedel, Christian Lorenz, Christoph Schneider und Till Lindemann (v.l.n.r.) Foto: imago/Tinkeres

Es dauert wirklich nicht mehr lange: Im April soll das neue Rammstein-Album verfügbar sein. Das verriet nun der Gitarrist Richard Kruspe in einem Interview und gab spannende Einblicke in das neue Werk.

Das mit Spannung erwartete neue Studioalbum von Rammstein wird voraussichtlich ab April 2019 erhältlich sein. Das verriet Gitarrist Richard Kruspe (51) jetzt im Gespräch mit dem US-Magazin "Heavy Consequence" und sprach außerdem - für Rammstein-Verhältnisse ungewöhnlich ausführlich - über das neue Werk.

Hier gibt es das bislang letzte Studioalbum "Liebe ist für alle da" von Rammstein

Er glaube demnach, dass das siebte Studioalbum der Band über ein Potential verfüge, das Rammstein bislang noch nicht ausgeschöpft habe. Beim Hören denke er: "Das ist wie Rammstein in 3-D." Die größte Motivation für ein neues Album war für ihn, dass er die Popularität als Liveband mit neuer Musik ausbalancieren wollte. Viele Leute würden seiner Meinung nach bei Rammstein an "Feuer und all das Live-Zeugs" denken und keiner mehr an die Musik.

Kruspe sehe deswegen die Gefahr, wie eine andere große Rockband wahrgenommen zu werden: "Ich dachte nur, ich möchte nicht wie Kiss werden, bei denen die Leute nur noch übers Make-up reden." Rammstein begibt sich ab Ende Mai auf große Stadion-Tour durch Europa. Sämtliche Konzerte waren nach wenigen Stunden ausverkauft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: