Auch Nico Rosberg versteigert seinen "Ice Bucket". Foto: dpa

Im vergangenen Jahr schütteten sich Promis reihenweise Kübel mit Eis über den Kopf. Jetzt werden die Eimer der "Ice Bucket Challenge" versteigert - der Erlös kommt wieder ALS-Kranken zugute.

Freiburg - Ex-Fußballmanager Reiner Calmund, Formel-1-Pilot Nico Rosberg und weitere Promis bieten ihre bei der „Ice Bucket Challenge“ benutzten Eimer jetzt handsigniert zum Kauf an. Die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke (DGM) will sie versteigern. „Das weckt vielleicht ein bisschen die Erinnerung an die Aktion“, sagte DGM-Bundesgeschäftsführer Horst Ganter am Dienstag.

Vor rund einem Jahr hatten sich unzählige Prominente und andere Teilnehmer an der „Ice Bucket Challenge“ (zu Deutsch: Eiskübel-Herausforderung) beteiligt. Für einen guten Zweck kippten sie sich Eimer voller Eiswürfel-Wasser über den Kopf. Im Internet wurde die Aktion rasch zum Hit.

Die Erlöse der Versteigerung kommen erneut der Forschung rund um die Nervenkrankheit ALS zugute, wie Ganter erläuterte. Bisher stifteten sieben Promis ihre Eimer, darunter auch Schauspielerin Elisabeth Brück und Grünen-Politiker Cem Özdemir.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: