Das Tüv-Corona-Siegel prüft auch die Hygienevorschriften für Fluggäste. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Der Tüv Hessen hat die Coronaschutzmaßnahmen am Stuttgarter Flughafen überprüft und für gut befunden. Dabei wurden rund einhundert Auflagen begutachtet.

Stuttgart - Der Tüv Hessen hat dem Flughafen Stuttgart einen hohen Standard bei den Coronaschutzmaßnahmen bescheinigt. Wie die Flughafengesellschaft am Freitag mitteilt, habe der Tüv mit seinem Coronaprüfsiegel bestätigt, dass am Flughafen „alle Auflagen zum Schutz vor einer Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus vorbildlich erfüllt werden.“

Hygienekonzept des Flughafens auf dem Prüfstand

Das Prüfunternehmen aus Darmstadt hatte dabei rund einhundert Auflagen für das Hygienekonzept des Flughafens der Landeshauptstadt begutachtet. Dazu zählen laut der Pressemitteilung des Flughafen Stuttgart flächendeckende Hinweise auf Abstand und Maskenpflicht sowie Spender zur Händedesinfektion, eine ausreichende Lüftung der Terminalgebäude und regelmäßige Reinigungen. Zum Schutz von Fluggästen und Angestellten setze man auf regelmäßige Kontrollen der Hygienemaßnahmen und Schulungen für das Flughafenpersonal.

Der Tüv Hessen hatte bereits im August 2020 den Frankfurter Flughafen mit dem Coronaprüfsiegel zertifiziert. Das Prüfunternehmen legt bei seinen Überprüfungen von Flughäfen und anderen Betrieben aus dem Gastronomie- und Lebensmittelbereich nach eigenen Angaben nicht nur Wert auf Hygienevorkehrungen für Kunden und Gäste, sondern auch auf den Arbeitsschutz der Angestellten.

Am Stuttgarter Flughafen war zuletzt mit dem Pfingstwochenende die Zahl der Abflüge wieder gestiegen, nachdem auch Urlaubsziele wie Mallorca und Griechenland zurück auf den Flugplan kamen. Die Flughafengesellschaft weist für die bei vielen Reisen nötigen negativen Coronatests auf zwei kostenpflichtige Testmöglichkeiten an den Terminals 1 und 3 hin.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.