Hotelhandtücher sind nicht immer so hygienisch, wie man denkt. Foto: imago images/topntp

Hotelzimmer werden oft von verschiedenen Personen genutzt. Obwohl sie täglich geputzt werden, sammeln sich an einigen Gegenständen zahlreiche Bakterien an. Auch an Orten, an denen man es nicht unbedingt erwartet.

Stuttgart - Ob auf der Geschäftsreise oder im Urlaub, der Besuch und die Übernachtung in einem Hotel gehört in den meisten Fällen dazu. Doch obwohl die Zimmer fast täglich vom Personal geputzt werden, gibt es einige Gegenstände, die nicht gerade hygienisch sind.

Dazu zählen neben offensichtlichen Bakterienherden wie der Fernbedienung auch Handtücher. Ein anonym gebliebenes, ehemaliges Zimmermädchen, warnte sogar vor dem Gebrauch von Hotelhandtüchern. Teilweise würden diese als Putzlappen genutzt und danach einfach wieder aufgehängt werden. Vielleicht wäre es also klüger, sich beim nächsten Hotelbesuch ein eigenes Handtuch mitzunehmen.

Oft kommen diese hygienischen Probleme davon, dass die Putzkräfte nur sehr wenig Zeit haben ein Zimmer komplett zu reinigen. Deshalb ist es sicher ratsam, Bakterienherde wie die TV-Fernbedienung oder Lichtschalter mit einem Desinfektionstuch oder Ähnlichem selbst noch einmal abzuwischen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: