Wenn die Nase läuft und der Hals kratzt, greifen viele zu Hausmittelchen. Tipps rund um Erkältung und Erkältungsmythen. Foto: dpa

Was tun, wenn der Hals schmerzt, die Nase läuft und der Kopf brummt? Hier gibt es Informationen und Wissenswertes rund um die Erkältung.

Stuttgart - Es kratzt im Hals, die Nase ist dicht und der Kopf tut weh. Spätestens dann ist klar: eine fiese Erkältung hat sich eingenistet. Passend zur Erkältungs-Saison haben wir Informationen und Wissenswertes rund um diese lästige Krankheit zusammengestellt.

Vor einer Erkältung schützen

Öfters die Hände waschen, keine Türklinken anfassen und sich von infizierten Mitmenschen fernhalten: es gibt viele Tipps, wie man sich vor einer Erkältung schützen kann. Welche wirklich funktionieren, steht hier.

Erkältungsmythen aufgeklärt

Hat die Erkältung allerdings einmal zugeschlagen, wird man von vielen Mitmenschen mit guten Ratschlägen versorgt: Du solltest Vitamin C nehmen, Honig hilft gegen Halsschmerzen und die Medikamente nützen sowieso nichts. Doch was ist dran an all den Hausmittelchen, Tricks und Kniffen? Wir haben mit einem Stuttgarter Arzt über sieben Erkältungsmythen gesprochen. Und das neu gewonnene Wissen kann man gleich in unserem Quiz „Was wirklich gegen Erkältung hilft“ testen.

Erkältung und Kombinationspräparate

Wer sich eine Erkältung eingefangen hat, der hat meistens mit mehreren unangenehmen Symptomen zu kämpfen – sei es ein Schnupfen, Halsschmerzen oder Husten. Viele greifen deshalb zu Kombinationspräparaten, die gleich gegen mehrere Beschwerden helfen sollen. Ärzte sind aber nicht von allen kombinierten Medikamenten überzeugt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: