Leonardo DiCaprio spendet eine Million Doller für Hurrikan-Opfer. (Archivbild) Foto: AP

Viele US-Prominente haben sich angesichts der verheerenden Hurrikan-Katastrophe hilfsbereit gezeigt. So spendeten beispielsweise Leonardo DiCaprio und Sandra Bullock jeweils eine Million Dollar.

Los Angeles - Schauspieler Leonardo DiCaprio (42/„Titanic“) hat laut einem Bericht eine Million US-Dollar (843 000 Euro) für die Opfer des Tropensturms „Harvey“ gespendet. DiCaprios Stiftung habe das Geld dem Hilfsprogramm der US-Spendenorganisation United Way zur Verfügung gestellt, berichtete das Magazin „TMZ“. Auf Twitter teilte der Oscarpreisträger den Spendenaufruf. United Way werde die Spende sowohl kurzfristig als auch für langfristige Hilfsprojekte verwenden, schrieb „TMZ“. DiCaprio setzt sich mit seiner Stiftung seit Jahren in erster Linie für Naturschutz-Projekte ein.

Auch viele andere US-Prominente zeigen sich angesichts der Not hilfsbereit. Eine Übersicht:

- Sandra Bullock, eine Million Dollar an das Rote Kreuz

- Leonardo DiCaprio, eine Million Dollar an einen neuen Fonds zur „Harvey“-Fluthilfe

- TV-Promi-Familie Kardashian, jeweils 250 000 Dollar an das Rote Kreuz und die Heilsarmee

- Country-Sänger Chris Young, 100 000 Dollar an das Rote Kreuz

- DJ Khaled, 50 000 Dollar an das Rote Kreuz

- Musik-Duo The Chainsmokers, 30 000 Dollar an das Rote Kreuz

- Schauspieler Kevin Hart, 25 000 Dollar an das Rote Kreuz

- Schauspieler Dwayne „The Rock“ Johnson, 25 000 Dollar an das Rote Kreuz

- Jennifer Lopez, 25 000 Dollar an das Rote Kreuz

- Baseball-Star Alex Rodríguez, 25 000 Dollar an das Rote Kreuz

- TV-Moderatorin Wendy Williams, 25 000 Dollar an das Rote Kreuz

Tropensturm „Harvey“ war am Freitag auf die Küste des US-Staates Texas getroffen und richtet seitdem verheerende Schäden in der Region an. Zahlreiche Flüsse, darunter der Colorado, traten über die Ufer, Stauseen ergossen ihre Fluten über die Dämme. Besonders hart traf es die größte Stadt des Staates Houston. US-Medien gehen von mindestens 20 Todesopfern aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: