Bobby setzt zum großen Sprung ins kühle Nass an. Foto: factum/Simon Granville

Das Hundeschwimmen im Freibad war wieder ein Erfolg: Die Veranstaltung zieht Tierhalter aus einem großen Umkreis an.

Böblingen - Die Bedingungen hätten besser nicht sein können: Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen hüpften am Samstag zahlreiche Hunde ins Böblinger Freibad. Das Hundeschwimmen der Stadtwerke, das bereits zum dritten Mal stattfand, wurde wieder rege angenommen. Mit dabei war unter anderem Bobby: Sein Halter Gerhard Gold kam extra aus Holzgerlingen angefahren, um seinem 13 Jahre alten Hund das Badevergnügen zu ermöglichen. Andere Besucher nahmen noch weitere Wege auf sich.

Mit einem Rudel angereist

Gleich sechs Hunde im Schlepptau hatte Isabell Zandler aus Tübingen: Die Züchterin von englischen Cockerspaniels war mit Tieren im Alter zwischen neun Monaten und mehr als zwölf Jahren gekommen. Die Tierhalter nehmen das Angebot deshalb so begeistert an, weil es für Hunde nicht viele Schwimmmöglichkeiten gibt – und natürliche Gewässer oft auch nicht die saubersten sind.

„Die Resonanz war wieder super“, sagte Michael Welz, der Betriebsleiter der Böblinger Bäder, über das Hundeschwimmen. Eine knappe Woche nach Saisonschluss sei das Wasser im Freibad nicht mehr gechlort und somit für Hunde eine tolle Alternative zum Baden in Seen oder Flüssen, erklärte er. „Außerdem lieben es die Tiere, mit Artgenossen im Wasser zu spielen.“ Auch für die Hundebesitzer sei es schön, auf jede Menge Gleichgesinnte zu treffen. Mehrere hundert Besucher und ihre Vierbeiner zog die Veranstaltung an.

Therapiehund darf entspannen

Etwas entspannen durfte am Samstag auch der als Therapiehund eingesetzte Joseph aus Böblingen. Der Sechsjährige hatte jede Menge Spaß beim Spiel mit einem Ball. Und Sinah Topp aus Böblingen brachte ihrer jungen Hündin das Element Wasser näher: Amber ist erst sechs Monate alt – und kann nun schwimmen.

„Die Hygiene ist gesichert“, betonen die Stadtwerke. Das Wasser wurde hinterher abgelassen, und in der Winterpause findet eine Großreinigung des Freibades samt aller Filter statt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: