Huawei setzt verstärkt auf den Heimatmarkt. Foto: AFP/STR

Das ultraschnelle Internet 5G spielt in den Planungen des chinesischen Netzwerkausrüsters und Smartphonehersteller Huawei eine große Rolle.

Shanghai - Der chinesische Netzwerkausrüster und Smartphonehersteller Huawai hat nach eigenen Angaben bislang etwa 60 Verträge zum Aufbau von 5G-Netzen unterschrieben. Der Ausbau der Funknetze für das ultraschnelle Internet werde ab 2020 mit dem Start von 5G-Diensten in China zum Umsatz beitragen, sagte Vize-Chef Ken Hu.

Auch wenn vor allem in Asien der Ausbau an Fahrt aufnehme, müsse aber noch eine Weile gewartet werden, bevor 5G einen größeren Anteil des Geschäfts ausmache. Huawei setzt verstärkt auf seinen Heimatmarkt, weil die USA den Konzern wegen Spionagevorwürfen auf die schwarze Liste gesetzt haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: