Love, Peace and Electronic Music: Auf der „How Weird Street Faire“ in San Francisco ging es am Sonntag wieder richtig bunt zu... Foto: AFP

Egal ob Besucher in ausgefallenen Alien-Kostümen oder splitternackte Straßenkünstler: Bei der „How Weird Street Faire“ in San Francisco waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die schrägsten Aktionen und Kostüme sehen Sie in unserer Bildergalerie.

San Francisco - Ein „Experiment für den Frieden“ soll es sein, mit viel elektronischer Musik, ausgefallenen Straßenkünstlern und tausenden Besuchern: Die alljährliche „How Weird Street Faire“ in den Straßen von San Francisco.

Seit Anfang der 2000er Jahre werden auf dem ältesten Electro-Festival in Nordamerika Vielfalt und Kreativität gefeiert. Am Sonntag stand das Festival etwa unter dem Motto „Summer of Weird“, eine Würdigung der Hippiebewegung aus den 1960er Jahren. Geboten waren neben zwölf Musik-Bühnen und diversen Arten ausgefallener Kunst auch zahlreiche skurrile Verkleidungen.

Die schrägsten Hingucker der „How Weird Street Faire“ sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: