Bei einem schweren Unfall in Markgröningen sind am Freitagabend zwei Menschen ums Leben gekommen. Eine Frau und ein Kind wurden schwer verletzt. Foto: www.7aktuell.de/Karsten Schmalz

Schrecklicher Unfall im Kreis Ludwigsburg: Bei einem Überholmanöver gerät ein 36 Jahre alter BMW-Fahrer mit seinem Wagen in Markgröningen in den Gegenverkehr. Beide Fahrer kommen bei dem Frontalzusammenstoß ums Leben. Eine Frau und ein Kind erleiden schwere Verletzungen. -

Markgröningen - Zwei Menschen sind bei einem schweren Autounfall bei Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) am Freitagabend ums Leben gekommen. Eine Frau und ein vierjähriges Kind wurden schwer verletzt.

Ein 36 Jahre alter Mann war laut Polizei gegen 20 Uhr mit seinem BMW von Schwieberdingen in Richtung Möglingen unterwegs. Beim Überholen war er deutlich zu schnell unterwegs und kam nach rechts auf den Grünstreifen. Dann schleuderte er auf die Gegenfahrbahn und prallte auf einen entgegenkommenden Audi eines 54-Jährigen. Durch den starken Aufprall wurde der Unfallverursacher, der nicht angeschnallt war, aus seinem Auto geschleudert.

Sowohl der 36-Jährige als auch der 54-Jährige, der in seinem Auto eingeklemmt wurde, verstarben noch an der Unfallstelle. Die 35-Jährige Beifahrerin, sowie ein vierjähriges Kind im Audi wurden schwer verletzt.

Durch den Aufprall wurden die beiden Autos förmlich auseinandergerissen, der Sachschaden beträgt 15.000 Euro.

Ein Sachverständiger musste den Hergang des Unfalls klären. Die Kreisstraße musste bis 1 Uhr voll gesperrt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: