Ein 60 Jahre alter Mann ist am Sonntagnachmittag in der Falkensteiner Höhle im Kreis Reutlingen gestürzt und musste von Rettungskräften aus der Höhle geborgen werden. Foto: www.7aktuell.de | Lukas Felder

Mehr als zehn Stunden dauerte die Rettung eines Mannes, der sich in der Falkensteiner Höhle im Landkreis Reutlingen bei einem Sturz schwere Verletzungen zugezogen hatte.

Grabenstetten - Ein 60 Jahre alter Mann ist in Grabenstetten im Landkreis Reutlingen aus der Falkensteiner Höhle gerettet worden. Er war am Sonntag gegen 14 Uhr mehrere Hundert Meter hinter dem Höhleneingang und hinter einem Wasserbecken gestürzt und hatte sich den Arm gebrochen. Dies meldet die Polizei.

Bei dem Sturz verletzte der Mann sich so schwer, dass er den Rückweg nicht mehr selber antreten konnte. Wegen des schwierigen Geländes konnten die Rettungshelfer ihn erst fast 10 Stunden nach seinem Sturz aus der Höhle befreien. Er kam stark unterkühlt und mit einer Armfraktur ins Krankenhaus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: