Der Raub ereignete sich in der Nähe des Turms im Höhenpark Killesberg. Foto: dpa/Daniel Naupold

Am Freitagabend ist ein 17-Jähriger mit zwei Freunden im Höhenpark Killesberg unterwegs, als er von einem Unbekannten nach seinem Handy gefragt wird. Der Mann flüchtet mit dem Smartphone. Nach einer kurzen Verfolgung kommt es erneut zum Aufeinandertreffen.

Stuttgart-Feuerbach - Erst bestohlen, dann geschlagen: Am Freitagabend hatte es ein unbekanntes Trio im Höhenpark Killesberg (Stuttgart-Feuerbach) auf eine Gruppe junger Erwachsener abgesehen. Das berichtet die Polizei.

Zunächst trat einer der Täter aus einer Dreiergruppe heraus und fragte den 17-Jährigen gegen 23.45 Uhr, ob er sein Handy benutzten dürfe. Als der Jugendliche dem Mann sein Smartphone gab, rannte dieser in Richtung Killesbergturm davon. Der 17-Jährige und seine zwei 18-jährigen Begleiter spurteten dem Flüchtenden hinterher. Als sie ihn einholten, ging einer der zwei Begleiter des Diebes auf die beiden 18-Jährigen zu und schlug diese ins Gesicht. Daraufhin flüchtete das Trio erneut.

So sehen die Täter aus

Laut der Opfer sollen die Täter zwischen 19 und 20 Jahre alt und alle sehr muskulös gewesen sein. Der Handydieb ist etwa 1,80 Meter groß und hat schwarze kurze Haare. Er trug ein schwarzes T-Shirt und dunkelblaue Jeans. Der Schläger ist etwa 1,90 Meter groß und hat blonde kurze Haare. Er trug ein weißes T-Shirt, eine schwarze Adidas-Hose und hatte eine schwarze Bauchtasche umgeschnallt. Der dritte Täter hat schwarze Haare und führte ebenfalls eine Bauchtasche mit sich.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer 0711/8990577 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: