Der laut schreiende Computerspieler sorgte für einen Polizeieinsatz. (Symbolfoto) Foto: dpa/Lino Mirgeler

Ein Mann in Höchenschwand war so sehr in sein Computerspiel vertieft, dass es lauter als gewöhnlich wurde. Wegen lauter Schreie verständigten Anwohner die Polizei. Auch das Wort „Schrotflinte“ sei gefallen.

Höchenschwand - Ein laut schreiender Computerspieler hat in Höchenschwand (Kreis Waldshut) einen Polizeieinsatz ausgelöst. Nachbarn hatten nach Angaben vom Freitag Schreie wie bei einem Streit gemeldet. Auch das Wort „Schrotflinte“ sei gefallen.

 Die Polizei fuhr daraufhin mit mehreren Streifenwagen zu dem Haus. Dort sei es am Donnerstagabend aber ruhig gewesen. Kurz darauf fanden die Beamten den mutmaßlichen Störer. Es handelte sich um einen 20-Jährigen, der sich lautstark von einem PC-Spiel mitreißen ließ. Waffen fanden die Beamten bei dem sichtlich überraschten Mann nicht. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: