Ein Porsche Macan auf der Automesse von Shanghai. In der chinesischen Stadt ist soeben ein Kundenerlebniszentrum des Autoherstellers eröffnet worden. Foto: AFP

Der Stuttgarter Autohersteller Porsche baut sein weltweit siebtes Kundenerlebniszentrum auf dem Hockenheimring. Das Experience Center in Shanghai ist am Donnerstag eröffnet worden.

Stuttgart - Auf dem Gelände des Hockenheimrings soll Ende 2019 ein so genanntes Porsche Experience Center eröffnen. Dies teilt der Autohersteller aus Stuttgart-Zuffenhausen mit. Auf einem rund 176.000 Quadratmeter großen Teilstück der Rennstrecke sollen demnach unter anderem ein Gebäude mit Ausstellungs- und Eventflächen, Porsche Shop und Restaurant, eine Handlingstrecke und ein Offroad-Parcours entstehen. Der Baubeginn ist für Mitte 2018 geplant.

Die Ansiedlung von Porsche auf dem Hockenheimring sei Teil der Neuausrichtung der traditionsreichen Rennstrecke, wird Thomas Reister, Geschäftsführer der verantwortlichen Emodrom Group, in einer Pressemitteilung des Unternehmens zitiert. Alle Beteiligten erhoffen sich von Porsche als Ankermieter eine Signalwirkung, von der weitere Unternehmen, aber auch Hochschulen und Verbände angelockt werden.

Porsche betreibt zurzeit Kundenerlebniszentren in Leipzig, Le Mans, Silverstone, Atlanta, Los Angeles und Shanghai. Das Experience Center in China ist am Donnerstag nahe des Shanghai International Circuit eröffnet worden und hat ein vergleichbares Angebot, wie es am Hockenheimring geplant ist. Nach Angaben von Porsche sind in China besonders die SUV-Modelle Cayenne und Macan beliebt: Von ihnen seien allein im vergangenen Jahr 2017 mehr 57.000 Stück ins Reich der Mitte verkauft worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: