Ein Hochzeitskonvoi behindert am Samstag den Verkehr in Stuttgart – die Polizei sucht Zeugen. Foto: dpa

Ein Hochzeitskonvoi hat sich am Samstagnachmittag in der Stuttgarter Innenstatt gehörig daneben benommen. Es kommt sogar zur Gefährdung einzelner Verkehrsteilnehmer. Die Polizei sucht Zeugen.

Stuttgart - Polizeibeamte haben am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr einen Hochzeitskonvoi von etwa 30 Fahrzeugen vor dem Heslacher Tunnel gestoppt. Der Konvoi war zuvor schon im Bereich der Heilbronner Straße aufgefallen, da die Fahrer ihre Autos mehrfach ohne Grund bis zum Stillstand abbremsten und dann wieder beschleunigten. Hierdurch wurden andere Verkehrsteilnehmer zumindest behindert.

An der Einmündung zur Straße „Im Kaisemer“ kam es zudem zu einer Gefährdung einer Fußgängerin durch den Fahrer eines roten Ferrari. Auf der Theodor-Heuss-Straße wurde aus einem schwarzen Mercedes heraus mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen.

Zu den Vorkommnissen im Zusammenhang mit den Vorfällen sucht die Polizei unter der Telefonnummer 0711/89 903 200 noch Geschädigte und Zeugen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: