Eine Hochzeit in Heidenheim rief die Polizei auf den Plan (Symbolbild). Foto: dpa

Auf dem Weg zu einer Hochzeit in Heidenheim verliert eine Frau 1300 Euro im Zug. Dem Einschreiten der Polizei zum Dank findet das Geld noch den Weg zur Braut.

Dortmund/Heidenheim - Auf einer Hochzeitsfeier hat die Polizei eine 75-jährige Frau aufgespürt, die 1300 Euro Bargeld im Zug vergessen hatte. Die Augsburgerin war mit dem Zug unterwegs zur Hochzeitsfeier in Heidenheim, als sie beim Umsteigen in Ulm ihre Handtasche auf dem Sitzplatz zurückließ. Ein Zugbegleiter habe die Tasche abgegeben, teilte die Polizei Dortmund am Montag mit.

Polizei sucht die Besitzerin

Um die Besitzerin ausfindig zu machen, schauten die Beamten hinein und fanden neben dem Bargeld eine Einladung zu einer Hochzeitsfeier. Auf der Feier riefen die Beamten an und erreichten die 75-Jährige. Die Seniorin sei sehr glücklich gewesen, dass das für die Braut bestimmte Geld wiedergefunden wurde. Sie sicherte den Beamten zu, sich schnellmöglichst auf den Weg in das fast 500 Kilometer entfernte Dortmund zu machen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: