Der gebürtige Kraichgauer Sebastian Weygandt, Porträt- und Hofmaler in Kassel, verewigte 1810 König Jérôme und Königin Katharina von Westfalen, ehemalige Äbtissin von Oberstenfeld, in Öl auf Leinwand.Foto: aus Hansmartin Decker-Hauff: Frauen im Hause Württemberg, Leinfelden-Echterdingen, 1997 Foto:  

In Oberstenfeld wohnte einst eine Bonaparte: Die Äbtissin des Stifts heiratete Jérôme, den lebenslustigen Bruder des französischen Kaisers.

Es war ein denkwürdiger Tag für das Ländle: Am 1. Januar 1806 wurde es zum Königreich und aus Kurfürst Friedrich II. in einem großen Festakt König Friedrich I. von Württemberg. Kaiser Napoleon Bonaparte ließ ihm diese Würde angedeihen. Doch bereits drei Jahre zuvor hatte die große Weltpolitik das Bottwartal gestreift, genauer das Oberstenfelder Stift.