Ein Soldat aus Heilbronn ist laut Medienberichten bei einem Einsatz in Afghanistan ums Leben gekommen (Symbolfoto). Foto: dpa

Bei einem Schusswechsel in Afghanistan ist Medienberichten zufolge ein Soldat aus Heilbronn ums Leben gekommen. Er war demnach in einen Hinterhalt der Taliban geraten.

Urusgan - Ein Deutsch-Amerikaner aus Heilbronn ist bei einem Einsatz für die US-Armee in Afghanistan getötet worden. Der 32-Jährige und ein 24 Jahre alter Amerikaner wurden am Dienstag in der Provinz Urusgan bei einem Schusswechsel tödlich verletzt, teilte das US-Verteidigungsministerium am Donnerstag mit.

Laut US-Medien waren die beiden Soldaten in einen Hinterhalt der Taliban geraten. Zunächst hatten die „Heilbronner Stimme“ und der SWR über den Vorfall berichtet. Hintergründe zu dem Schusswechsel sollen laut Pentagon weiter untersucht werden. Wie die „Heilbronner Stimme“ berichtete, besaß der 32-Jährige einen deutschen und einen amerikanischen Pass.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: