Das Gute daran: Für einen Fehlschuss muss niemand in die Strafrunde – schlimmstenfalls gibt’s Gelächter für fünf Nieten. Foto:  

Es geht nicht ausschließlich um Sport in Östersund – abseits des Schießstandes ist eine kleine Welt aufgebaut. Dort stehen Samen in Zelten und Sponsoren haben allerlei Interessantes im Gepäck.

Östersund - Die Biathlon-Weltmeisterschaften bestehen nicht nur aus Laufen und Schießen, aus Freude und Frust, aus Sportlern, Funktionären und Fans – hinter den Kulissen der Arena von Östersund arbeiten fleißige Helfer für einen reibungslosen Ablauf, zudem haben Sponsoren und Händler einige Stände aufgebaut, um die Zuschauer ein wenig abseits des spannenden Sportgeschehens zu unterhalten. Und Maskottchen Birger, das Ungeheuer aus dem Storsjön-See, steht jederzeit für ein unvergessliches Erinnerungsfoto zur Verfügung – egal, ob es stürmt und schneit oder die Sonne scheint. In unserer Bildergalerie können Sie eine kleine Reise zur WM nach Schweden machen und sehen, was außerhalb des Schießstadions passiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: