Himmelsphänomen über der Region Stuttgart Was der Feuerball am Himmel bedeutet

Von Rebecca Baumann 

Ein Lichtblitz am Himmel hat am Dienstagabend in der Region Stuttgart für Aufsehen gesorgt. Martin Gertz von der Sternwarte Welzheim kennt des Rätsels Lösung.

Böblingen - Es ist ein Anblick gewesen, der viele Menschen in der Region Stuttgart am Dienstagabend aufgeschreckt hat: Um 23.30 Uhr erleuchtete plötzlich und nur für einen kurzen Augenblick ein heller Lichtblitz den dunklen Nachthimmel. Auch im Kreis Böblingen wurde das Phänomen beobachtet und führte auf Facebook zu einer regen Diskussion über die Ursache. Simples Wetterleuchten, eine Rakete, ein Flugzeug oder doch ein Ufo – vieles schien den Augenzeugen möglich.

Martin Gertz von der Sternwarte Welzheim (Rems-Murr-Kreis) hat des Rätsels Lösung parat. Die AllSky-Kamera der Sternwarte hat die Himmelserscheinung nämlich aufgezeichnet. „Ich vermute, dass es sich um einen etwa kartoffelgroßen, eisenhaltigen Meteoriten handelt, der gegen 23.29 Uhr in die Erdatmosphäre eingedrungen ist“, sagt Gertz. Auf dem Bild, das die Kamera der Warte aufgenommen hat, ist die kegelförmige Leuchterscheinung gut zu erkennen.

Bei einem Meteoriten handelt es sich um einen Himmelskörper aus dem Sonnensystem, der in die Erdatmosphäre eingedrungen ist. „Das ist eine Art Sternschnuppe“, erklärt Gertz. Allerdings seien gewöhnliche Sternschuppen nur in etwa so groß wie ein Staubkorn oder eine Erbse. „Bei diesem Exemplar handelte es sich um eine „XXL Sternschuppe“.“ Je nach Größe des Gesteinsbrockens könnten Bruchstücke davon auch am Boden ankommen.

Lesen Sie jetzt