Carolin Patzak und Lisa Veyhl (rechts) wollen mit ihrer Aktion „#0711BonusChallenge“ unter anderem Gastronomen in Stuttgart unterstützen. Foto: privat

Carolin Patzak und Lisa Veyhl wollen Stuttgarter animieren, ihre Bonuszahlungen oder Erfolgsprämien für den guten Zweck zu spenden. Die beiden Cannstatterinnen haben eine Initiative gegründet, Ziel ist eine Spendensumme von 216 600 Euro. Was hat es mit der krummen Zahl auf sich?

Bad Cannstatt - Am 22. März 2020 wurde vielen Künstlern, Kulturschaffenden und Gastronomen in Deutschland der Stecker gezogen. Von heute auf morgen brach ihnen wegen der Coronakrise die Existenzgrundlage weg. Mehr als ein Jahr später hat sich die Lage nicht verbessert. Ganz anders sieht es in großen Unternehmen aus. Nach der kurzen Unterbrechung im ersten Lockdown brummt die Wirtschaft mittlerweile wieder. Egal ob Bosch, Porsche oder Daimler – auch in der Krisenzeit erhalten Mitarbeiter Bonuszahlungen. Bei einem Spaziergang durch den Rosensteinpark haben Carolin Patzak und Lisa Veyhl über die aktuelle Lage, die entstandenen Nöte und eben über diese Diskrepanz diskutiert. „Wir teilten das frustrierende Gefühl, nichts beitragen zu können.“ Je länger sie durch die Grünanlage gingen, umso mehr wuchs der Gedanke in ihnen, es nicht dabei belassen zu wollen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: