Eine Frau mit Stilgefühl und Ausstrahlung: Schauspielerin Anne Hathaway. Foto: Kathy Hutchins/Shutterstock.com / imago/ABACAPRESS

Ein Red-Carpet-Auftritt nach dem anderen und Anne Hathaway überzeugt jedes Mal gleichermaßen mit ihren Looks. Bei genauerem Hinsehen fallen drei Muster beim Modestil der Oscarpreisträgerin auf.

Der Name Anne Hathaway (41) ist derzeit in aller Munde. Das liegt zum einen an ihrem neuen Film "Als du mich sahst", in dem sie neben Nicholas Galitzine (29) die Hauptrolle spielt. Die beiden verkörpern ein Liebespärchen, und sorgen im Film aufgrund ihres Altersunterschieds von 16 Jahren für Aufsehen. Aber nicht nur in ihrer Rolle ist Anne Hathaway jung geblieben.

Die 41 Jahre sieht man der US-Schauspielerin auch bei ihren zahlreichen Red-Carpet-Auftritten keineswegs an. Immer wieder begeistert sie stattdessen mit ihrem frischen Aussehen und extravaganten Outfit-Kreationen. Woran liegt das?

Minikleider - aber mit Strumpfhose und Plateau-Schuhen

Anne Hathaway hat drei Styling-Regeln, die bei ihrer schmalen Linie und einer Körpergröße von 1,73 Metern bestens funktionieren. Das sind zum einen die glamourösen Minikleider, auf die die 41-Jährige immer wieder setzt. Obwohl sie kurz sind, wirken sie dennoch angemessen und nicht zu aufreizend. Oft setzt Hathaway dazu auch auf eine transparente Strumpfhose - und auf Plateau-Schuhe. Das streckt ihre Figur optisch und der Look bekommt einen gewissen High-Fashion-Touch. Auf Instagram präsentierte sie beispielsweise ein kurzes, schwarzes Kleid von Valentino mit langen Ärmeln, weißem Kragen und Blumen-Prints. Darunter wählte sie eine schwarze, aber durchsichtige Strumpfhose und schwarze Boots mit Plateau-Sohle.

Schlichte Teile im High-Fashion-Stil

Wofür Anne Hathaway ebenfalls bekannt ist: Sie setzt auf klassische und zeitlose Pieces, verleiht diesen aber oft durch Accessoires, asymmetrische Schnitte oder Cut-Outs ein modernes Upgrade. Ein Paradebeispiel ist etwa das hellblaue Etuikleid, das sie bei der Premiere ihrer Miniserie "We Crashed" trug. Die raffinierten Cut-Outs gewährten nicht nur einen ungehinderten Blick auf den schwarzen BH der Schauspielerin. Die asymmetrisch angeordneten Ausschnitte setzten auch ihren straffen Bauch sowie ihren linken Arm und ihr rechtes Bein in Szene - ein klassischer Anne-Hathaway-Look.

Breite Taillengürtel

Zu guter Letzt greift die Oscarpreisträgerin regelmäßig auf ein Accessoire zurück, das derzeit ohnehin im Trend liegt. Breite Taillengürtel werden oft in Hathaways Garderobe integriert. Sie zaubern nicht nur eine schmale Körpermitte, sondern sorgen auch für einen High-Fashion-Effekt - so auch bei ihrem royalblauen Off-Shoulder-Kleid bei den Screen Actors Guild Awards im Februar.

Natürliches Make-up und selbstbewusste Ausstrahlung

Darüber hinaus punktet die Schauspielerin mit viel Natürlichkeit und ihrer sympathischen Ausstrahlung. Schon seit Jahren setzt Hathaway auf ihre Signature-Frisur: ihre brünetten Haare trägt sie etwa auf Brust-Länge, meistens in natürlichen Wellen und mit einem Pony, der ihrem Gesicht schmeichelt. Das Make-up hält sie überwiegend dezent, betont hin und wieder aber Lippen mit viel Gloss oder Augen mit dunklem Lidschatten. Sie zeigt einmal mehr, dass sich das Motto "Weniger ist mehr" allemal bewährt.