Fast ein halbes Jahr nach dem Rücktritt von Reinhard Grindel wählt der Deutsche Fußball-Bund einen neuen Präsidenten. Der Freiburger Fritz Keller ist beim DFB-Bundestag in Frankfurt einziger Kandidat.

Frankfurt/Main - Fast ein halbes Jahr nach dem Rücktritt von Reinhard Grindel wählt der Deutsche Fußball-Bund einen neuen Präsidenten. Der Freiburger Fritz Keller ist beim DFB-Bundestag in Frankfurt einziger Kandidat. Die Wahl des 62-Jährigen zum 13. DFB-Chef gilt als sicher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: