Die schwangere Herzogin Meghan nimmt weiter öffentliche Termine wahr Foto: Landmark Media. pictures@lmkmedia.com. Tel:00 44 20 7033 3830/ImageCollect

Die Babypause von Herzogin Meghan ist noch nicht in Sicht. Für nächste Woche steht am Internationalen Frauentag ein ganz besonderer Termin an.

Herzogin Meghan (37) setzt sich seit Jahren für Frauenrechte ein. Da ist es kein Wunder, dass die Ehefrau von Prinz Harry (34) am Internationalen Frauentag, der am 8. März begangen wird, nicht die Füße stillhält. Ganz im Gegenteil, ihre Babypause muss noch warten. Denn die schwangere Herzogin von Sussex wird in London an einer besonderen Podiumsdiskussion teilnehmen.

Erfahren Sie mehr über die Herzogin von Sussex im Buch "Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen" - gleich hier bestellen!

Diese Frauen sind ebenfalls dabei

Initiiert wird die Veranstaltung von The Queen's Commonwealth Trust, wie der Kensington Palast via Twitter bekannt gab. Bei der Podiumsdiskussion werden demnach "Vordenkerinnen und Aktivistinnen" zu Wort kommen, "um eine Reihe von Fragen zu diskutieren, die Frauen heute betreffen". Dabei soll es zum Beispiel um Chancengleichheit gehen sowie die Auswirkungen auf Frauen mit Zugang zu Bildung und bei Einschränkungen in der Beschäftigung.

Neben Herzogin Meghan sind Sängerin Annie Lennox, Model Adwoa Aboah, die ehemalige Premierministerin von Australien Julia Gillard, die Gründerin der "Let Us Learn"-Charity Chrisann Jarrett sowie die afrikanische Geschäftsfrau Angeline Murimirwa anwesend.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: