Zwei Besuche in Schottland, ein Tartan-Muster: Herzogin Meghan (links, Anfang 2018) und Herzogin Kate. Foto: dpa/AFP

Herzogin Meghan und Herzogin Kate im beinahe gleichen Look – das ist kein Zufall. Denn die Royals senden mit ihren Outfits gerne nonverbale Botschaften.

Dundee - Herzogin Kate und Herzogin Meghan mögen sich nicht immer ganz grün sein – in Modefragen zeigen die beiden Schwägerinnen aber häufig große Übereinstimmung. So kommt es manchmal zu solchen modischen Déjà-Vu-Momenten wie dem vom Dienstag.

Da besuchten Herzogin Kate und Prinz William Dundee in Schottland. Ganz in der Nähe, an der Universität von St. Andrews, begann vor über einem Jahrzehnt die Liebe der beiden.

Lesen Sie auch: Kate lacht das trübe Schottenwetter weg

Die Herzogin von Cambridge (oder vielmehr Stratham, wie ihr offizieller Titel in Schottland lautet) trug bei dem Besuch einen Mantel von Alexander McQueen in dunkelblau-grünem Karomuster – oder wie es im Mutterland des Schottenkaros heißt, Tartan. Jeder Tartan ist individuell und zeigte einst die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Clan an.

Meghan in ganz ähnlichem Look

Wie passend also, dass sich Kates Schwägerin Meghan bei einem Besuch im schottischen Edinburgh Anfang 2018 für einen ganz ähnlichen Look entschied: Meghan, damals noch Markle und Verlobte von Prinz Harry, trug einen Mantel mit verwechselnd ähnlichem Schottenkaro.

So ganz überraschend ist der Hang zum Karo allerdings nicht: Die Royals passen ihre Garderobe häufig an die Gegend an, die sie besuchen. Gerne kleiden sie sich auch in den Landesfarben – eine freundliche Geste an ihre Gastgeber.

Lesen Sie auch: Fünf Fashion-Tricks von Herzogin Kate

Der Karomantel, den Kate in Dundee trug, ist übrigens ein treuer Begleiter der Herzogin: Sie trug ihn bereits 2012 beim Besuch ihrer alten Schule und ein Jahr später beim Weihnachtsgottesdienst in Sandringham.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: